Tara

Ja, ihr seht richtig. Zwar vier Beine, aber *Es*bellt :). Wir sind auf den Hund gekommen. Wenn mir das jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, den hätte ich echt für verrückt erklärt :))) Doch heute könnte ich mir das gar nicht mehr anders vorstellen.

Aber einfach mal von Anfang an: Tara ist ein Hundemädel, kastriert, geboren ca. 01.04.2014 (steht so im Impfausweis -ob es jetzt wirlich der Tag ist, sei dahingestellt und wir werden es niemals ganz genau wissen). Sie ist eine Mischung aus .. hmmm Setter ? Hoverwart? Setter? oder was auch immer. Sie ist aus der Türkei zu uns gekommen. Hier geht mein großer Dank an die Tierhilfe Antalya, die uns Tara (ehemals Emma) anvertraut hat.

Doch die Geschichte fing an, als wir mit unseren Freunden Isa und Jürgen bei einem wunderbaren Essen saßen.  Da die beiden zwei Hunde  (auch einen von oben genannter Tierhilfe) haben, kommt man natürlich nicht umhin darüber zu quatschen. Ein Satz von mir war dann:" Ich hätte auch so gerne einen Hund .. schon alleine um auf unser Haus aufzupassen :)))"  Mein Mann bekam große Ohren und war sofort Feuer und Flamme. Das Schicksal nahm seinen Lauf.

Wir bekamen Bilder eines jungen Hundemädels auf dem Handy (Dank an die heutige elektronische Vielfalt :) gezeigt, bei dem wir nicht nein sagen konnten. Dann ein Anruf von Isa an Gina, die mit der Tierhilfe zusammenarbeitet und wir waren uns einig. Bibi sollte es sein. Nach einem tollen, lustigen Nachmittag - schon alleine die Namensfindung war super lustig - waren wir total aufgedreht und mit großer Vorfreude fuhren wir nach Hause. Dann gingen meine Telefonate los. Wer nimmt den Hund, wenn wir nächstes Jahr aufs Schiff gehen? Kein Problem, wenn man soooo liebe Freunde hat, wie Isa und Jürgen. Dann gingen die Überlegungen los. Wie vertragen sich unsere Katzen, die niemals zuvor einen Hund in unserem Haus gesehen haben, mit ihm? Die ersten Bauchschmerzen kamen. Auch diese Hürde wurde durch viele Gespräche mit Gleichgesinnten aus dem Weg .. neeee nicht ganz :) .. geräumt. Nun das erste Problem war dennoch da. Da Hywel Babys erwartete könnten wir Bibi erst Anfang Juli nehmen, wenn die Babys ausgezogen sind und Mama Hywel den Hund dann nicht gleich zerrfleischt :))) Leider musste Bibi, ein  junger dynamischer Hund, so schnell wie möglich aus der Auffangstation raus und somit kam sie für uns nicht mehr in Frage. Ein Mitbewerber konnte sie früher nehmen. OK .. dann eben nicht. Nach der ersten Enttäuschung sah ich ein Foto von Emma. Ach herrjeh .. voll ins Herz getroffen und sofort schockverliebt. Sie wurde umgetauft und alles in die Wege geleitet. Na und dann ging es los .. der frauliche Zwang .... Einkaufen und Alles muss da sein, wenn der Hund kommt :)))) Mein Mann hat nicht einmal mit dem Kopf geschüttelt, wenn ich wieder mit irgendwas für Tara ankam. Das hätte mir schon zu denken geben sollen :))))

Der Tag ihrer Ankunft rückte immer näher und meine Panik auch. Denn trotz der guten Zusprüche von Freunden und Bekannten, dass alles klappen wird mit den Katzen, konnte ich dem nicht so ganz zustimmen. Meine Panik wuchs.

Auf nach Köln zum Flughafen. Natürlich mussten wir bis zum Schluss warten. Doch dann endlich war es soweit und sie kam mit ihrem Flugpaten langsam angetrottet. Sie war noch ein wenig beduselt von der Beruhigungspaste, aber sie ging sofort mit Uwe mit und wir konnten es  gar nicht fassen... soooo lieb und sooo schön ..  Nachdem alle Formalitäten erledigt waren, machten wir uns auf den Rückweg. Zu Hause angekommen durfte sie ihren ersten Rundgang machen, nicht nur als Pipiausflug, sondern auch als kurze Verschnaufpause bevor sie in die Höhle der Löwen muss. Mir war total schlecht, aber es war nicht mehr aufzuhalten. Also .. rein ..

Aber was soll ich schreiben .. es war alles anders als ich gedacht habe. Die Samtpfoten gingen ihr einfach nur aus dem Weg. Kein Angriff, wovor ich am meisten Panik hatte. Da war mir klar .....  Alles wird gut.

Heute wird sie von Hywel sogar abgeschleckt, sie liegen gemeinsam auf der Couch und kuscheln. Nicht zu fassen :))))

Alle Katzen haben die Hunde akzeptiert. Von Anfang an. Mit mal mehr oder weniger klitzekleinen Problemen. Aber dadurch, dass Tara so vollkommen cool geblieben ist und die Katzen links liegen gelassen hat, war es absolut nicht so schlimm, wie ich es mir vorher ausgemalt hatte. Im Gegenteil :)))))

Man muss halt nur den richtigen Hund bekommen und Tara ist es einfach. Sie ist sooo unglaublich lieb und einmalig. Mein Mann sagt immer .. wir haben sooo viel Glück gehabt mit unseren zwei Mädels ..wir hätten Lotto spielen sollen :)))